Meine Malutensilien Triptyhchon Zwei Gemälde im Ambiente einer Wohnung Malutensilien, Ölfarben Gemälde im Ambiente einer Wohnung
Ines Pröve
Die Natur ist mein Lehrmeister.
Mit Ölfarben und Pigmenten schaffe ich Bilderlebnisse.

Malen war mir schon immer ein Bedürfnis

Meine Bildideen entwickle ich oft aus Fotografien, die ich auf Reisen oder bei Spaziergängen mache: Mich reizen Landschaften, Gesteinsformationen, aber auch morbide Strukturen wie ich sie z.B. auf Schrottplätzen oder bei alten Gebäuden finde. Gerade karge Landschaften wie auf Island, Lanzarote oder auf den Azoren begeistern mich. Wenn ich solche Landschaften sehe, spüre ich das Bedürfnis, sie in Linien und Flächen zu abstrahieren und „informelle“ Ölbilder zu schaffen. Häufig baue ich ein Bild mit Spachtel und Pinsel in vielen Schichten auf, bis es das zeigt, was ich sichtbar machen möchte.

Ich experimentiere auch mit Materialien wie Seidenpapier, Spachtelmasse und Ölkreiden. Hinzu kommen schwarze Linien in Form von Einritzungen oder Tuscheaufträgen. Und ich arbeite Pigmente in meine Bilder ein. Dadurch bekommen die Bilder, die der „informellen Malerei“ zuzuordnen sind, eine reliefartige Struktur. Sie wirken „samtig“ oder stofflich.

Neuerdings reizt mich auch das gegenständliche Sujet, nicht als „Abmalen“ eines Gegenstandes oder einer konkreten Landschaft, sondern als Versuch, etwas vom Wesen des Dargestellten zu zeigen. So steckt in den Wasser-Meer-Landschaften mehr als nur das Sichtbare: Den Betrachtenden teilt sich das Rauschen des Wassers oder die Vibration der Luft mit. Eigene Assoziationen und Gefühle werden ausgelöst. Die Bilder sollen die Menschen berühren und eine Entsprechung in der eigenen Seelenlandschaft hervorrufen. Wenn das gelingt, würde es mich sehr freuen.

Die beim Menüpunkt GALERIE gezeigten Bilder können Sie kaufen. Wenn Sie Interesse haben, lassen Sie es mich bitte wissen.
Telefon +49 / (0)202 / 317 98 96
mobil +49 (0)179 / 716 58 40
info[at]ines-proeve.de